Sensible Kunst
Bente Stephan | Töne und Farben

Zu meiner Person


Musik mache ich seit meiner Kindheit. Außer den Instrumenten Geige und Klavier hat es mir besonders das Singen angetan. Die Bereiche Singer-Songwriter, Folk und Chanson bilden den Schwerpunkt. Für Feiern dagegen bereite ich ebenso gern klassische Musik oder Lieder aus dem Gesangbuch vor. Dazu begleite ich mich am Klavier.

Mehr über meinen musikalischen Werdegang finden Sie hier.
 
Meine andere künstlerische Seite ist das bildnerische Gestalten. Mit Farben und Stiften entwerfe ich expressive Motive. Anschließend fertige ich daraus Karten und Briefpapiere. Gern arbeite ich auch auf Auftrag - und gestalte z.B. individuelle Dankes-, Glückwunsch- und Genesungskarten. So bewege ich mich im Alltag zwischen Tönen und Farben. 
 

Wichtige Wegmarken

- 1995 - 2001 Studium der Schulmusik (Instrumente: Violine, Klavier, Gesang), anschließend Hineinschnuppern in den Diplomstudiengang Instrumentalpädagogik Violine

- 1999 - 2005  Solo-Auftritte als Sängerin/Liedermacherin
Besonders geprägt haben mich die Auftritte für die Stiftung "Jehudi Menuhin - Live Music Now" (LMN) in verschiedensten sozialen Einrichtungen

- 2003 Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin 2003 (Musical/Chanson/Song), Sonderpreis der Walter Kaminsky-Stiftung

- 2004 CD-Produktion "Zwischen den Stühlen" (Ausschnitte aus dem Soloprogramm)

- Seit 2010 (in Hamburg) erneute Freiberuflichkeit als Musikpädagogin und Musikerin:
 
www.die-eigene-musik-entdecken.de

- Seit 2015 Ausweitung meines künstlerischen Ausdrucks auf Stift und Farbe: 
  https://
dasmandalaprojekt.de.tl


 Bereichernde Umwege

- Referendariat als Gymnasiallehrerin und 2. Staatsexamen
(2006-2008)

- Arbeit als Lehrerin im sozialen Bereich, u.a. im Projekt "Schulverweigerung - Die 2. Chance"  (2008-2010)


Persönliche Stärken

Hohe Sensibilität und Empathiefähigkeit prädestinieren mich für 

- Arbeit mit Einzelpersonen oder kleineren Gruppen
 
- ruhige Settings mit intensiver Konzentration sowie
 
- individuelles Eingehen auf meinen Gegenüber




"Andere Welt" - Bente Stephan